Meerestiefen und die Farbe Weiß

Mirka Janeckova jewellery curated by Neuner Schmuck
Mirka Janeckova betrachtet ihre Schmuckstücke als Behälter für Emotionen, Erinnerungen und Hoffnungen des Trägers. Ihre Arbeiten verweisen auf abstrakte Art und Weise auf den Körper und streben danach den Zusammenhang zwischen Menschen und deren Unterbewusstsein zu erforschen. Im Schaffensprozess ihrer letzten Stücke diente ihr der Surrealismus, weiße Farben und die Tiefe des Meeres als Inspirationsquelle.  Bei ihrer neuen Kollektion konzentriert sie sich auf das Verarbeiten “weißer” Materialien wie Porzellan, Silber, Aluminium und Seidenfäden, um daraus spielerische und poetische Stücke zu schaffen. Da weißes Licht alle anderen Farben des Spektrums in sich vereint ist für Mirka Janeckova die Farbe Weiß ein Symbol für Einheit. Sie experimentiert dabei mit dem Hybrid Metall-Porzellan-Schmuck und versucht traditionelle Metalltechniken auf innovative Art auf die Bearbeitung von Porzellan zu übertragen – wie beispielsweise Porzellanguss oder Cloisonné Email. Auf der International Jewellry London (IJL) 2015 wurde ihre Kollektion sogar mit dem Preis für die innovativste neue Kollektion ausgezeichnet. Auf dem Bild oben hat Chloe Potter den Porzellanschmuck der aktuellen Kollektion für Neuner Schmuck in Szene gesetzt.
Foto: Chloe Potter